Wir sind jetzt für Sie erreichbar!

Rohrbruchschäden

Die Schadensursache für Rohrbruch ermitteln

Täglich geschehen in deutschen Haushalten rund 3.000 Wasserschäden. Jeder fünfte Haushalt sah sich bereits mit den Folgen eines Rohrbruchs konfrontiert. Dabei sind häufig Ablagerungen, Rost und Verschmutzungen in den Rohren Ursache für einen Rohrbruch. Besonders alte Rohrleitungen sind Risikofaktoren für einen möglichen Rohrbruch. Fremdpartikel wie Sand und Beschichtungsmaterial beim Einsetzen der Rohre können zudem kleine Löcher verursachen, wenn die Partikel ins Netz gelangen. Dies wird als Lochfraßkorrosion bezeichnet.

Ursachen können sein:

  • Schadhafte Rohrleitungen

  • Alte Rohrleitungen

  • Lochfraßkorrosion

  • Lochfraßkorrosion

Rohrbruchschäden vorbeugen

Um die Schäden geplatzter Wasserrohre und Abwasserrohre zu reduzieren, kann ein sogenannter Leckageschutz montiert werden. Dieser wird an der Wohnungseingangsinstallation angebracht und kontrolliert kontinuierlich den häuslichen Wasserverbrauch. Wird ein normaler Wasserverbrauch überschritten stoppt er automatisch die Wasserzufuhr. Übermäßiges Austreten von Wasser durch brüchige oder geplatzte Rohre kann so verhindert werden.

Hat sich ein Rohrbruch bei Ihnen bemerkbar gemacht, sollte der Hauptwasserhahn sofort abgedreht werden, um einen noch größeren Wasseraustritt zu verhindern. Zudem ist eine gewissenhafte Dokumentation des Rohrbruch-Hergangs und der Schäden wichtig für die spätere Beweisführung bei der Versicherung. Ein professionelles und unabhängiges Gutachten kann von einem Sachverständigen für Rohrbruchschäden erstellt werden. Sprechen Sie mich dazu gerne jederzeit an, gerne verschaffe ich mir einen Überblick über die Situation vor Ort.