Wir sind jetzt für Sie erreichbar!

Wasserschäden

Bei Rohrbruch ist schnelles Handeln gefragt

Ein Wasserschaden durch Rohrbruch ist mit vielen Lasten verbunden. Zum einen kommt natürlich insbesondere die zusätzliche finanzielle Last zum Tagen, zum anderen werden unter Umständen auch Erinnerungsstücke und die Bausubstanz nachhaltig beschädigt. Eine Belastung für jeden Hausbewohner. Dabei gibt es neben dem Rohrbruch auch verschiedene weitere Ursachen für eine Überschwemmung. Ob Hochwasser, Wasserrückstau oder Materialfehler in Schläuchen und Pumpen. Wer für den Schaden verantwortlich ist und welche Versicherung für den Schaden aufkommt, kann in vielen Fällen ganz unterschiedlich sein.

Anzeichen für Wasserschäden

Insbesondere sehr feuchte Luft in Kombination mit muffigem Geruch sind deutliche Anzeichen eines Wasserschadens. Stellen Sie am besten ein Gerät zur Messung der Luftfeuchtigkeit auf, um Ihren Verdacht zu bestätigen. Aber auch Stockflecken an der Wand können ein Hinweis auf feuchte Wände und tropfende Decken sein.

Was Sie bei einem Wasserschaden tun können

Bei einem Wasserschaden ist vor allem schnelles Handeln erforderlich, damit eine mögliche Schimmelbildung noch verhindert werden kann. Schreiben Sie sich zudem genau auf, wo und wann der Wasserschaden aufgetreten ist. Auch Fotos können hier als Beweis für eine spätere Schadensaufklärung dienen. Falls der Wasserschaden nicht direkt sichtbar ist, sollte zumindest die Luftfeuchtigkeitsanzeige abfotografiert werden. Um auch ein gültiges Gutachten als Beweismittel vorzeigen zu können, empfiehlt sich in jedem Fall die Kontaktierung eines Sachverständigen für Wasserschäden. Gerne können Sie mich dazu in und um Paderborn beauftragen.

Für eine schnelle Bearbeitung des Gutachtens kann im Vorfeld schon einiges abgefragt werden:

  • Wo ist der Wasserschaden?

  • Woher kam das Wasser?

  • Wann wurde der Schaden bemerkt?

  • Bin ich gegen Wasserschäden versichert?

  • Welche Versicherung ist zuständig?